Corona-Virus Covid-19: Erstberatung und Mandatserteilung auch per Videotelefonie, E-Mail oder Telefon möglich! Vereinbaren Sie direkt Online einen persönlichen Beratungstermin! Selbstverständlich bieten wir aber auch weiterhin persönliche Beratungstermine an!

Corona-Virus Covid-19: Erstberatung und Mandatserteilung auch per Videotelefonie, E-Mail oder Telefon möglich! Vereinbaren Sie direkt Online einen persönlichen Beratungstermin! Selbstverständlich bieten wir aber auch weiterhin persönliche Beratungstermine an!

Sie suchen eine zeitnahe Beratung im Erbrecht trotz Corona-Virus? Auch wenn das Gespräch etwas sehr Persönliches ist, können wir Ihnen durch moderne Technik perfekte Möglichkeiten bieten, um eine erste Einschätzung eines Rechtsproblems zu bekommen, die Grundlagen für eine umfängliche rechtliche Bewertung oder auch für die Gestaltung von Testamenten und General- und Vorsorgevollmachten zu legen. Sprechen Sie mit unseren Rechtsanwälten und Fachanwälten ganz einfach per Telefon oder mit Videotelefonie oder schildern Sie uns Ihr Problem per E-Mail.

Wenn Sie Smartphone, wie das Apple iPhone oder Samsung Galaxy, oder einen Laptop/Computer mit Kamera haben, verfügen Sie schon über alle technischen Voraussetzungen um Videotelefonie betreiben zu können. Jetzt Beratung per Videotelefonie buchen»

Sollte Ihnen ein persönlicher Beratungstermin vor Ort lieber sein, stehen wir Ihnen selbstverständlich auch weiterhin für persönliche Gespräche zur Verfügung. Mit unseren großzügigen Besprechungsräume stellen wir sicher, dass ausreichend Abstand eingehalten werden kann.

Ja, jetzt Beratungstermin buchen» Nein, danke (Meldung schließen)

Beratung bei Erbauseinandersetzungen

Beratung bei Erbauseinandersetzungen

Gibt es mehr als einen Erben, so bilden die Erben automatisch eine Erbengemeinschaft – egal ob sie damit einverstanden sind oder nicht. Die Interessen der einzelnen Miterben können dabei von Natur aus sehr unterschiedlich sein. Die Verteilung des Erbes auf alle Mitglieder der Erbengemeinschaft stellt daher fast jede Familie auf den Prüfstand.

Sobald ein Miterbe die Erbauseinandersetzung verlangt, müssen die Erben den Nachlass untereinander aufteilen und die einzelnen Nachlassgegenstände übertragen. Dafür gibt es unterschiedliche Vorgehensweisen. Welche Vorgehensweise vorzugswürdig ist, hängt vom konkreten Einzelfall ab. Eine Erbengemeinsacht muss jedoch nicht zwingend auseinandergesetzt werden. Sie kann einvernehmlich zeitlich unbegrenzt bestehen, führt jedoch dann oftmals zu Differenzen zwischen den Mitgliedern der Erbengemeinschaft, sodass früher oder später regelmäßig eine Erbauseinandersetzung durchzuführen ist. Dabei sind sich die Erben zumeist nicht einig, wer im Rahmen der Erbauseinandersetzung welche Nachlassgegenstände bekommen soll. Aber auch schon zuvor im Rahmen der Nachlassverwaltung kann es zu Differenzen zwischen den Erben kommen. Vielmals entstehen daher zwischen Miterben Streitereien, was zu einer erheblichen Verzögerung der Erbauseinandersetzung führen kann.

Die frühzeitige Hinzuziehung eines kompetenten Rechtsanwalts kann helfen, Streitereien von Anfang an zu vermeiden und zugleich die Durchsetzung der Rechte des einzelnen Miterben sicherstellen und die Erbauseinandersetzung beschleunigen.

Die Rechtsanwälte von Welzer & Partner helfen Ihnen hierbei im Umkreis von Villingen-Schwenningen, St. Georgen, Tuttlingen, Rottweil und Stuttgart gerne.

Nehmen Sie Kontakt auf

Kanzlei Schwenningen

Johannesstraße 27
78056 Villingen-Schwenningen

Tel.: +49 (0) 77 20 / 99 74 0 - 00
Fax: +49 (0) 77 20 / 99 74 0 - 10

E-Mail: schwenningen@welzer.com


Kanzlei St. Georgen

Waldparkweg 18
78112 St. Georgen

Tel.: +49 (0) 77 24 / 93 98 - 0
Fax: +49 (0) 77 24 / 93 98 - 99

E-Mail: stgeorgen@welzer.com


Kanzlei Stuttgart

Königstraße 22
70173 Stuttgart

Tel.: +49 (0) 711 / 28 48 67 - 06
Fax: +49 (0) 711 / 28 48 67 - 08

E-Mail: stuttgart@welzer.com


Online-Rechtsberatung buchen

Beratungstermin via Videochat»

Kontaktieren Sie uns zum Thema Erbauseinandersetzungen

Tel.: +49 (0) 77 20 / 99 74 0 - 00